Schiebemäher oder Aufsitzrasenmäher?

aufsitzmäherFrüher oder später steht jeder Gartenbesitzer vor der Frage: Soll ich mir einen Aufsitzrasenmäher oder einen Schiebemäher kaufen? Natürlich hängt die Antwort vorrangig von der Größe des Gartens ab: Ein großer Garten kann problemlos mit einen Aufsitzmäher gemäht werden, während ein kleiner Garten hier einige Probleme bereitet: Hier wird das Wenden zum Problem und sollte dann auch noch ein Baum oder ein Blumenbeet vorhanden sein, so lässt sich das Fahrzeug gar nicht mehr bewegen. Dann lohnt sich auf jeden Fall ein Schiebemäher.

Was heißt Schiebemäher?

Noch nie den Begriff Schiebemäher gehört? Hierbei handelt es sich um einen Rasenmäher, der geschoben wird. Das heißt: Sie stehen hinter dem Mäher und halten diesem am Griff. Zusammen mit dem Mäher bewegen Sie sich vorwärts, Sie schieben das Gerät. Um nun herausfinden, welcher Mäher sich für Ihre persönliche Situation eignet, könnten Sie eine Aufstellung mit allen Vor- und Nachteilen dieser beiden Gerätegruppe anfertigen. Weiterführende Informationen erhalten Sie auf einer unabhängigen Internetseite, dessen Inhalt Aufsitzrasenmäher vs. Schiebemäher lautet.

Um noch einmal zum Schiebemäher zurück zukommen: Hierunter befinden sich alle Geräte, unabhängig welchen Antrieb sie haben. Das bedeutet: Es gibt Benzinrasenmäher, Elektrorasenmäher und auch mechanische Rasenmäher. Letztere sind eigentlich vom Aussterben bedroht und werden vielleicht noch auf Grundstücken verwendet, die schwer zugänglich sind und sich der Transport eines Benzinmähers dorthin nicht lohnt. Alle Personen, die in ihrer Kindheit mit diesem Gerät umgehen mussten, können bestätigen, dass es eine sehr anstrengende Arbeit war. Und diese kann man sich in der Tat ersparen.

Welche Variante ist umweltfreundlicher?

Wenn Sie immer noch überlegen, welchen Mäher Sie sich kaufen sollen, dann könnten Sie auch die Umwelt einbeziehen: Welcher Rasenmäher ist umweltfreundlicher? Der Benzinmäher verursacht mindestens genauso viele Abgase wie der Aufsitzrasenmäher. Der Elektromäher hingegen benötigt Strom. Und die Produktion von Strom muss nicht immer umweltfreundlich vonstattengehen. Es sei denn, Sie beziehen Ökostrom. Dann könnte sich die Anschaffung vom Elektromäher lohnen. Allerdings ist dann wiederum zu beachten, dass Sie ein ausreichend langes Stromkabel benötigen. Ein motorbetriebener Rasenmäher führt zu einer höheren Flexibilität.

Die Lagerung

Sie können sich immer noch nicht entscheiden? Dann nehmen Sie doch die Lagerstätte als weiteres Kaufkriterium. Beim Aufsitzrasenmäher handelt es sich um einen kleinen Traktor, der natürlich einiges an Lagerfläche in Anspruch nimmt. Einen Schiebemäher hingegen kann man auch auf einer überdachten Terrasse stehen lassen.

Die Kosten

Nicht nur die Anschaffungskosten sind hier sehr unterschiedlich: Auch die laufenden Kosten gestalten sich anders. Bedenken Sie, dass Sie einen Schiebemäher, der nicht anspringt, eventuell noch selbst reparieren können. Anders verhält es sich mit dem Aufsitzrasenmäher. Dieser muss meist in die Werkstatt, falls Sie kein Fachmann sind. Ferner können Sie sich natürlich vor dem Kauf  über den Verbrauch informieren und danach entscheiden.

Zum Schluss haben wir noch eine interessante Erkenntnis für Sie: Wenn Sie einen Aufsitzrasenmäher auch außerhalb Ihres Gartens benutzen möchten oder mit ihm auf der öffentlichen Straße fahren, dann benötigen Sie den Führerschein der Klasse L. Zudem darf dieses Fahrzeug nur von Personen gefahren werden, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.

Jeder Garten braucht einen Vertikutierer

Ein Garten, der sich vor einem Haus befindet, sollte auf jeden Fall schön sein. Dafür sollte man viel Zeit und Geld investieren, da der Rasen tagtäglich gepflegt werden muss. Dabei umfasst das nicht nur das Mähen von Gras, sondern auch das Vertikutieren, das man am besten zwei Mal pro Jahr erledigen sollte. Unter Vertikutieren versteht man das Beseitigen von Moos und Unkraut vom Gras, sodass der Boden dann gesund und schön aussieht. Für ein perfektes Ergebnis braucht man natürlich auch einen guten Vertikutierer. Einen guten Vertikutierer kann man dann bei vertikutierer-benzin.de aufuschen, da die Seite mehrere Typen und Preisklassen der Vertikutierer anbieten kann. Aus diesem Grund kann jeder Käufer etwas für sich finden.

 

Die beste Zeit fürs Vertikutieren

Den Rasen zu mähen erfördert viel Zeit, doch das Vertikutieren erfolgt viel einfacher und schneller und es muss nur ein paar Mal im Jahr erledigt werden. Am besten wäre es, wenn man den Rasen einmal im Frühling und einmal im Herbst vertikutieren würde, damit man das beste Ergebniss bekommt. Durch das Vertikutieren wird dann der Boden gesund und man kann einen schönen und gepflegten Garten haben.